Alles total vermusicalt 2

Liebe Untertanen!

Ich habe ja schon mal darüber geschrieben, wie heutzutage sämtlicher Blödsinn vermusicalt wird.

Die Lage hat sich in den letzten Jahren natürlich nicht wesentlich gebessert, denn neben den üblichen, gewöhnlichen Musicals gibt es auch etliche ungustige Titel:

  • Elvis – das Musical
  • Fack Ju Göhte – das Musical
  • Woodstock The Story – Das Rockmusical
  • Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit
  • all you need is love! – Das Beatles Musical
  • „BEAT IT!“ das brandneue Musical

um nur einige zu nennen…

Meine Frau bei den Furzen sieht ja gerne Musicals, ich erst dann, wenn Rambo das Musical kommt, oder das:
Glööckler von Notre Dame Plakat
Bildquelle für Glööckler: Gregor Tatschl

Dieses Bild widmet euch euer
Herr Johannes bei den Furzen

Ansprache Seiner Majestät zum bevorstehenden Glumpertfest und Jahres-Reset-Fest

Liebe Untertanen!

Voriges Jahr habe ich euch ja zum Geschenkefest mit einem Gedicht erfreut.
Aber, um ehrlich zu sein, dazu habe ich leider überhaupt keine Lust.
So wahnsinnig toll war das Jahr nämlich auch wieder nicht.
Und das nicht nur wegen Corona, sondern weil Vladi P. (richtiger Name der Red. bekannt) es für zwingend notwendig erachtet hat, mitten in Europa einen Krieg zu entfachen.
Nur falls das jemand schon wieder vergessen hat.

Und auch wenn ich eigentlich keine Lust habe, reiße ich mich trotzdem am Riemen und versuche auch was erbauliches für meine Untertanen zu schreiben.

Also, was ist denn heuer sonst noch alles passiert?

Nun, die Corona-Situation hat sich trotz sämtlicher Bemühungen von Gegnern der Corona Schutzmaßnahmen, trotz Impfgegner und Alternativmedizin Quacksalber und braun-rechten Querköpfen, weitgehend beruhigt.
Wir haben uns mit der Krankheit arrangiert, ganz verschwinden wird sie wohl nie.

Dann gibt es da (immer) noch die Protestaktionen wegen dem Klimawandel.
Um es klar zu stellen, ich bin nicht für Sachbeschädigung.
Ich bin auch nicht dafür, ständig den Straßenverkehr lahm zu legen.
Aber sind wir uns mal ehrlich, welcher Sachschaden entsteht, wenn jemand in einem Museum Püree auf das Schutzglas eines Bildes wirft?
Jeden Tag gibt es Staus, auch ohne Klimaaktivisten, die sich auf die Straße kleben, einfach nur wegen der ständig steigenden Anzahl von Autos auf den Straßen, die zudem auch noch zusätzlich immer größer werden.
Was immer auch den Klimaaktivisten noch an friedlichen Protestformen einfällt, meinen Segen haben sie, denn sie haben recht!
So kann es nicht weiter gehen, wir stehlen unseren Kindern die Zukunft!

Nebenbei finde ich noch den scheinbar allgegenwärtigen Korruptions-Sumpf erwähnenswert. Offenbar muss man heute als Spitzenpolitiker einfach korrupt sein.
Eigentlich ist es ja nichts neues, aber das Ausmaß an Unverschämtheit ist, sagen wir mal, kolossal.
Ich wäre ja dafür, dass alle Politiker 24 Stunden allumfassend mit Videokameras überwacht werden sollten, inklusive Chat Kontrolle…

Nun komme ich zum Glumpertfest.
Bitte vergesst nicht, je mehr billig produziertes Glumpert ihr in letzter Sekunde online zum Schnäppchenpreis kauft, desto mehr drückt das eure Liebe aus!
Also, lasst euch ruhig Zeit, kurz vor Schluss werden die Angebote noch günstiger…

Satan Claus NaughtyNun zum Glumpertmann, auch Satan Claus genannt!
Weihnachten ist zu einem von Raffgier, Neid und Missgunst geprägten Fest verkommen. Ursprünglich ging es darum, die angeblich vor über 2000 Jahren unter ärmlichen Bedingungen stattgefundenen Geburt eines unehelichen Sohnes eines Zimmermannes in Bethlehem zu feiern.
Keine Spur von Amazon, Coca Cola, Playstation und iPhone.
Und auch keine Spur eines dicken, rot gewandeten Alkohohoholikers mit Zipfelmütze.

Solltet ihr jetzt trotzdem unzufrieden sein, denkt daran, in einem Land nicht weit von hier „feiern“ Menschen ohne Strom, Gas, Geschenke und Familie das Weihnachtsfest.

Mit diesen aufmunternden Worten wünsche ich euch noch ein schönes Glumpertfest und ein schönes Jahres-Reset-Fest.
Euer böser Johannes

Ein dezenter Fall von G.A.S.

FragezeichenLiebe Untertanen!

Dieses mal gibt es Tadel für mich selbst.
Ich leide nämlich an einer milden Form von G.A.S.
Hat aber nichts mit meinen nicht zu knappen Abgasen zu tun, wie man nun vermuten könnte.
Zu deutsch nennt man es Geräte-Anschaffungs-Syndrom oder wie es im englischen Original heißt, Gear Acquisition Syndrome.

Dies äußert sich wie folgt: Weiterlesen

Jesus ist schuld

Eso-SchasIch habe heute ein wenig über Übergewichtigkeit nachgedacht.
Warum bitte leiden so viele Menschen an Übergewicht?

Mir ist vollkommen klar, warum das so ist.
Schuld daran ist ganz einfach der Herr Jesus.

Denn in einem Tischgebet heißt es:

Komm, Herr Jesus, sei unser Gast
und segne, was du uns bescheret hast!

Nun, man kann ja schließlich nicht jemanden zum Essen einladen und dann zu wenig kochen. Deshalb kochen einfach alle eine Extra-Portion für den Herrn Jesus.
Das Problem daran ist, der Kerl taucht nie auf und deswegen muss ich dann seine Portion auch noch essen!
Die Folge: Übergewicht.

Der böse Johannes meint dazu:
Wer nicht zunehmen will, lädt entweder den Herrn Jesus nicht ein, oder kocht halt nicht so viel…

Änderung der AGB

Liebe Untertanen!

Es ist ja jetzt in Mode gekommen, seine Benutzer alle 14 Tage mit Änderung der AGB zu beglücken.
Daher habe auch ich mich dazu entschlossen, meinen Blog mit einer AGB Seite auszustatten und diese möglichst häufig zu ändern!

Dazu inspiriert hat mich ein bekannter Internet-Zahlungsdienstleister (Name der Red. bekannt).
Denn diese Woche ist nun die vierte Mail innerhalb von zwei Monaten zur Änderung der AGB hereingetrudelt.
Gelesen habe ich bisher noch keine, da ich mir leider noch nicht die Zeit genommen habe.

Nachdem man aber eh keine andere Wahl hat, als die AGBs der Reihe nach kommentarlos zu akzeptieren, habe ich nun beschlossen mir das Lesen sämtlicher aufgestauten AGBs auf den 32. Dezember zu verschieben.

Der böse Johannes meint dazu:
Wenn ich mir immer alle AGB Änderungen durchlesen würde, die ich bekomme, müsste ich das hauptberuflich machen.
Nur leider ist damit kein Geld zu verdienen.
Außer man studiert Jura, wird Anwalt und schreibt AGBs.

Arsch Tanne Kurbel

Bild

Warum einfach, wenns auch kompliziert geht?
Diese Frage stell ich mir (egal, ob Arbeit oder Privat) immer öfter.

Denn manche Dinge werden so blöd gelöst, dass ich mir schon öfter folgendes gedacht habe:

Wenn man mir eine Tanne mit Kurbel in den Arsch stecken würde und fest dreht, wäre es sicher weniger weniger schmerzhaft, als die Begründung zu hören, warum es nicht anders gelöst werden konnte.

Diese Epiphanie hat meinen Geist zu folgenden Bild beflügelt:
Arsch-Tanne-Kurbel
Ihr seid vom bösen Johannes herzlich dazu eingeladen, dieses Bild zu teilen, wann immer ihr auch so einen „Arsch-Tanne-Kurbel“ Moment habt!

FFP2 Maskenball für Kreative

Maske Nase freiLiebe Untertanen!
Wer so wie ich öfter in den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist (ich mische mich gerne unerkannt unter meine Untertanen) sieht fast täglich Menschen, die mehr oder weniger kreativ die allgemeine FFP2 Maskenpflicht interpretieren.

Da ich in meinem Kopf den Menschen, die ich eigentlich nicht kenne, Namen gebe, möchte ich euch gerne einen kleinen Einblick gewähren.

  • Die Dehner
    Sie dehnen den Gummi der Henkel so dermaßen in die Länge, sodass die Maske das Gesicht kaum berührt. Die Maske rutscht ihnen ständig runter und sie zupfen die ganze Zeit herum, damit sie oben bleibt.
    Schutzwirkung 0
    Ärger mich total, dass mir das noch nicht eingefallen ist…
  • Die Unternasen Träger
    Diese tragen die Maske unter der Nase, sodass die Nase oben heraus sieht.
    Schutzwirkung 0
    Ärger mich total, dass mir das noch nicht eingefallen ist…
  • Die Kropfmasken Träger
    Die Maske schafft es nicht bis zum Mund, sondern nur bis zum Kinn. Sieht aus wie ein weißer Kropf
    Schutzwirkung 0
    Ärger mich total, dass mir das noch nicht eingefallen ist…
  • Die Nasenbaumler
    Sie haben den Gummi unten abgetrennt und zu einem Ring verknotet.
    Die Maske baumelt nun locker von der Nase runter und unten kann man rein sehen.
    Schutzwirkung 0
    Ärger mich total, dass mir das noch nicht eingefallen ist…
  • Die Kinnbaumler
    Ähnlich dem Nasenbaumler, nur wird das Gummiband oben abgetrennt und zu einem Ring verknotet. Dabei baumelt die Maske so, dass man oben rein sehen kann.
    Schutzwirkung 0
    Ärger mich total, dass mir das noch nicht eingefallen ist…
  • Die Schmutzfinken
    Diese Leute haben DIE Maske seit Anbeginn der Pandemie und sehen keinen Grund diese irgendwann auszutauschen. Auch nicht, wenn sie schon eine gräulich – bräunliche Färbung aufweist.
    Schutzwirkung fragwürdig
    Brrrr.
  • Die Durstigen
    Man wird ja noch schnell was trinken dürfen, oder? Daher nuckelt man permanent die ganze Fahrt über an der Flasche.
    Schutzwirkung 0
    Ärger mich total, dass mir das noch nicht eingefallen ist…
  • Die Hungrigen
    Sie haben eben Hunger, versteh ich total. Essen in der U-Bahn ist sowieso wegen der üblichen Geruchs-Kulisse grausig, aber in einer Pandemie natürlich vollkommen verständlich.
    Schutzwirkung 0
    Würg.
  • Der Knebler
    Habe ich erst einmal gesehen. Die Maske wird gefaltet, sodass sie 3cm breit ist und bedeckt somit nur die Lippen.
    Schutzwirkung 0
    Ärger mich total, dass mir das noch nicht eingefallen ist…
    Naja, eigentlich nicht.

Diesen kurzen Einblick in sein majestätisches Hirn widmet euch
Euer Herr Johannes bei den Furzen

P.S.: Auch der böse Johannes hat dazu eine Meinung:
Schon ganz kleine Kinder wissen wo ihre Nase ist und auch die von anderen. Auch dass man durch die Nase atmet, wissen kleine Kinder. Wieso manche Erwachsene nicht wissen wo ihre Nase ist, ist mir ein Rätsel.
Wahrscheinlich hat unser Schulsystem versagt.

Weiters frage ich mich, warum man bei einer Atemschatz-Maske da zusagen muss, dass diese über Mund und Nase getragen werden muss.
Bei Kopfhörern muss man ja auch nicht dazu sagen, dass sie in die Ohren müssen und nicht in den Arsch. Naja, vielleicht verklagt irgend ein Amerikaner mal eine Firma, die Kopfhörer produziert, weil auf der Packung nicht drauf steht, dass man im Arsch nichts hört. Dann heißt es auch bei Kopfhörern: Bitte tragen sie die Kopfhörer so, dass diese beide Ohren bedecken.