jp-ping

Hinweis:
Ich habe diese Programm vor langer Zeit (im Jahr 2005) geschrieben, da es damals kein passendes Freewaretool mit diesem Funktionsumfang gab. Jetzt ist jp-ping mittlerweile schon recht veraltet und benötigt bei aktuellen Betriebssystemen immer höhere Rechte, um lauffähig zu sein.
Deswegen möchte ich gerne auf das Programm PingInfoView werweisen, welches wesentlich fortschrittlicher und praktischer in der Anwendung ist!
Hiermit möchte ich mich bei den Benutzern von jp-ping für die jahrelange Treue bedanken!

Mit dem Herunterladen von jp-ping erklärst Du Dich mit diesen Bedingungen einverstanden.
Aufgenommmen bei www.freeware.de
Aufgenommmen bei www.freewarepage.de

Mit JP-ping ist man in der Lage, IP Nummern oder Hostnamen zyklisch anzupingen, um die Gewissheit zu haben, ob ein Host / eine IP Adresse noch benutzt wird oder nicht.
Pingt man mit ‚aus Datei‘, hat man die Option einer Ausgabedatei. Diese beinhaltet die Eingabeliste plus die Anzahl der erfolgreichen pings.

jp_ping

jp_ping Screenshot

Im ‚aus Datei‘ Modus kann man eine Datei mit IP Nummern und/oder Hostnamen angeben.

P.S.: Dieses Programm setzt voraus, dass man Administrator ist, oder Administratorrechte hat, da sonst die ping-ressource nicht verwendet werden darf!

Advertisements

Gib Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s