Granderwasser

Vor ein paar Tagen habe ich im Supermarkt meines Vertrauens ein „Bio-Fit-Kraft-Ursprung-Gesund-Natürlich-Supergut-Weckerl“ gesehen, das mit Granderwasser hergestellt wurde.
Darum geht es heute in diesem Beitrag der Kategorie „So funktioniert das“ um das viel gerühmte Granderwasser.
Von vielen Skeptikern wird Granderwasser als esoterischer Schwachsinn und Scharlatanerei abgetan, jedoch möchte ich in diesem Artikel ein für alle mal damit aufräumen!

So funktioniert das Grander-Prinzip
In der folgenden Grafik wird Das Grander-Prinzip schematisch dargestellt:

Granderwasser

Umwandlung von blödem Arschlochwasser in Granderwasser

Das „normale“, blöde oder auch Arschlochwasser fliesst durch das Grandergerät, welches einen Zylinder mit speziellem Grander-Informationswasser enthält. Dabei wandelt sich das Arschlochwasser in supergutes Granderwasser um.
Das Gerät benötigt dabei keinerlei Zusatz von Chemie, noch braucht es Strom!

Was es bewirkt

  • längere Haltbarkeit des Wassers
  • feinerer Geschmack des Wassers und dadurch erhöhtes Trinkbedürfnis
  • angenehmes, weiches Empfinden beim Baden und Duschen für Haut und Haare
  • verbessertes Pflanzenwachstum und auffallende Blütenpracht
  • mehr Frische, Geschmack und Haltbarkeit von Lebensmitteln
  • Einsparungen an Wasch- und Reinigungsmitteln – dadurch umweltschonend
  • angenehmes Badeerlebnis in Schwimmbädern
  • erhöhter Schutz der Heizanlage und sichtbare Klärung des Heizungswassers

Anm.: Zitat laut Grander.com

Wie es dazu kam
Die Information, wie man dieses supergute Granderwasser erzeugt, wurde Herrn Johann Grander von Gott persönlich eingegeben, nachdem ihm vor ca. 30 Jahren Jesus erschienen ist.

!!!Werbung!!!
Kaufe heute noch ein Grandergerät und du bekommst ein Leichtgläubigkeitszertifikat gratis dazu!

Was ist Kunst?

Kunst liegt im Auge des Betrachters, sagt man.
Das sehe ich auch so, denn schliesslich wären sonst manche Kunstwerke keine Kunstwerke.

Ich meine damit, es ist nicht wirklich schwer Künstler zu sein.
Hier ein Beispiel, habe ich selbst gemacht:

OASCH

O-A-S-C-H, Pixel auf Bildschirm, 2012 €3500,-

Was will ich damit ausdrücken?
Was ging in mir vor, als ich dieses Kunstwerk schuf?
Drückt es meine Meinung über Politik und Wirtschaft aus?
Fragen über Fragen…

Weil ich aber ehrlich bin, sage ich:
Eigentlich nix.
Gar nix.
Ganz schön arg, oder?

Wenn sich jetzt aber irgend ein reicher Exzentriker dieses Bild in sein Klo hängen würde, wäre es schliesslich Kunst.

Ist es wirklich so einfach?
Wahrscheinlich schon, ein Besuch in einem Museum für moderne Kust deiner Wahl beweist das.

Hier mein Rezept um ein echter Künstler zu werden:

  • Alles ist erlaubt. Je blöder, grauslicher oder abwegiger eine Idee umso besser
  • Verwackelte, unter oder überbelichtete oder sonstig misslungene Fotos nicht löschen, sie könnten morgen schon Kunst sein
  • Brüste sind immer  hilfreich
  • Zumpferl manchmal auch
  • Mit Blut und Kot von Tieren lässt sich auch Kunst machen
  • Nicht viel ist auch schon was (das nennt sich Minimalismus)
  • Selbstgebastelte oder gezeichnete Geschenke von Kindern unbedingt aufheben, sie könnten morgen  Kunst sein

Der letzte Schritt ist am Schwierigsten:

  • Jetzt musst du nur mehr entdeckt werden!

Falls du alles richtig befolgt hast und jemand deine geistigen oder körperlichen Ergüsse kaufen will, kannst du dir immer noch bei einer Flasche Absinth überlegen, was deine Kunstwerke bedeuten sollen!

Und schon steht deienem Erfolg als Künstler nichts mehr im Wege 🙂