Gib dem Plachutta Zucker

Wie ihr, mein Mediensüchtiges Publikum, vielleicht eh schon mitbekommen habt, wurde einem Kellner des berühmten Lokals Plachutta gekündigt, da er in der Mittagspause selbstgekaufte Erdbeeren mit dienstlichen Staubzucker aus der Küche verzehrt hat.

Ich finde es skandalös, dem armen Hr. Plachutta ein so wertvolles Produkt wie Staubzucker (tränenausdenaugenwisch) zu rauben und ohne schweres Zuchthaus bei Wasser und Brot davon zu kommen!

Falls es nicht eh schon längst passiert ist, rufe ich dazu auf, dem armen Hr. Plachutta ein Packerl Staubzucker direkt vor seinem Lokal zu spenden.

Danke für die großzügige Unterstützung!
Der Böse Johannes

Advertisements

Helft der NSA, spendet Speicherplatz

Wie ich gerade gelesen habe, (ich hoffe ja immer noch, daß das alles nicht wahr ist) wird Österreich angeblich im Rahmen des Überwachungsprogrammes Mystic, komplett abgehört.
D.h. sämtliche Emails, alle Telefonate und SMS, und alles andere werden ein Monat lang komplett gespeichert und danach müsse man wegen des begrenzten Speicherplatzes die Daten löschen.

Das tut mir total leid, daher spende ich meinen restlichen Speicherplatz der NSA.
Auf meinem PC sind noch 92,5 GB und auf meinem Dropbox Account noch 12,1 GB frei.
Aber das wißt ihr ja bereits, oder?

Bitte folgt meinem Beispiel, und spendet auch euren Speicherplatz, damit die NSA die Daten länger speichern kann!

Granderwasser selbst gemacht

Liebe Leute!
Jetzt kommt wieder ein nützlicher Beitrag aus der Rubrik „So funktioniert das„!

Heute: Granderwasser selbst gemacht

Wir alle wissen, Granderwasser ist total gesund, nur leider ist dies wie immer den Wohlhabenden vorbehalten, weil 1 Liter Granderwasser im Geschäft €12,10 kostet.
Aber mit relativ geringem Aufwand lässt sich Granderwasser auch ganz leicht selbst herstellen!

Wir benötigen:

  • eine Flasche aus Weißglas (klar, durchsichtig!)
  • einen Korkstoppel
  • eine Bibel
  • Leitungswasser

Schritt 1: Wir nehmen die Glasflasche und füllen sie bis 12 cm. unter den Rand mit Wasser.
Die 12 cm. sind wichtig, denn sie repräsentieren die 12 Apostel!

Schritt 2: Wir gehen mit der Flasche, dem Korken und der Bibel ins Freie.
Man kann währenddessen ein Vaterunser beten, muss aber nicht.

Schritt 3: Nun stellen wir die Flasche am besten auf einen Fels der 12 cm. aus dem Boden ragt, jedoch mindestens 12 Tonnen schwer ist. Man beachte auch hier die Zahl 12!
Sollt gerade kein solcher Fels zur Verfügung stehen, reicht auch Erde, die mit der Asche einer verbrannten Hühnerfeder bestreut ist.

Schritt 4: Jetzt kommt der Kork in die Flasche. Dazu halten wir den Kork mit der linken Hand auf dem Flaschenhals und mit der rechten Hand schlagen wir den Kork mit den Worten „Oida Grander schau oba“ in den Flaschenhals.

Schritt 5: Wir kommen nun zum Wichtigsten Teil, der Segnung.
Dazu legen wir die Flasche mit dem Korken in Richtung Sonne auf den Felsen, bzw. der mit der Asche einer Hühnerfeder bestreuten Erde.
Nun legen wir die linke Hand auf die Bibel und mit der rechten kreisen wir 3 mal über der Flasche während wir die Worte „Hokus – Pokus – Granderwasser“ sagen.

Fertig!
Nun ist das Wasser belebt und kann im Kühlschrank (am besten liegend in der Gemüselade, wenn geht) aufbewahren.

Ich hoffe, euch mit diesem Beitrag gedient zu haben!