Sicher im Internet: Das Hörbuch

Ich freue mich, euch mitteilen zu können, dass es Sicher im Internet jetzt auch als Hörbuch gibt!
Das Hörbuch wurde mittels der in Mac OS integrierten Sprach-Synthese Software erstellt.
Der Name der synthetischen Sprecherin ist „Anna“, sie kann einen Text mit 3 Stunden Länge in etwa drei Minuten als Audiodatei ausgeben. Ich finde das Ergebnis kann sich hören lassen, denn mittlerweile sind die meisten Sprach-Synthese Programme schon recht gut verständlich.
Hin und wieder stimmt zwar die Modulation der Sätze nicht ganz, aber das ist angesichts der Geschwindigkeit mit der ich das Hörbuch erstellen konnte recht gut verschmerzbar. Manchmal muss man Sprach-Synthese überlisten, damit sie bestimmte Eigenwörter richtig aussprechen kann, so wird dann aus dem „Mozilla Firefox“ der „Mozilla Feierfox“ und aus „Facebook“ wird „Feesbuck“!

Für die die es etwas genauer wissen wollen…
Das Hörbuch wurde mittels des Kommandozeilen-Programmes „say“ erstellt, dem man einfach eine maschinenlesbare Eingabedatei zum Verarbeiten gibt und wie die Ausgabedatei heißen soll. Standardmäßig ist das Ausgabeformat AIFF, welches eine mit WAV vergleichbares PCM-Audio Format ist:
say -f [Name_der_Eingabedatei.txt] -o [Name_Der_Ausgabedatei.aiff]
Da wahrscheinlich niemand eine große Freude mit .aiff Dateien hat, habe ich diese mit FFmpeg in mp3 Dateien umgewandelt.

Nun bleibt mir nur mehr, euch viel Spass beim Zuhören zu wünschen!

Sicher im Internet: Was deine Suchmaschine über dich weiß

In diesem Kapitel behandle ich ein Thema, welches von den meisten Computer oder Smartphone-Benutzern komplett unterschätzt wird:
Die Suchmaschine!

Sie ist ein sehr mächtiges Werkzeug, denn wie soll man denn bitte sonst in den unendlichen Weiten des Internets finden, wonach einem gerade zumute ist?
Als in den Neunziger-Jahren das Internet so richtig in Fahrt kam, reichte eine Liste mit bekannten Webseiten auf der Startseite seines Internetproviders einfach nicht mehr aus, um im Internet zu navigieren. Die Webseiten schossen wie die sprichwörtlichen Schwammerl aus der Erde und das Internet wurde zu einem Dschungel aus Webseiten, in dem etwas sinnvolles zu finden nicht mehr möglich war.
Zwei Studenten gründeten daraufhin eine kleine Firma in einer Garage, ihr kennt den Namen der Firma vielleicht, es ist Google
Weiterlesen

Löscht euren Virenschutz (lieber doch nicht)!

virusIn einem Artikel auf Heise Security habe ich gelesen, dass der ehemalige Firefox Entwickler Robert O’Callahan dazu rät, Virenschutz-Software von seinem Rechner zu deinstallieren, da diese mehr Schaden anrichten würden, als sie nutzen.

Stimmt das wirklich?
Nun, ich will nicht abstreiten, dass sicherlich auch Antivirensoftware fehlerhaft sein kann und es tatsächlich Bedrohungen gibt, die genau darauf abzielen.
Aber was soll Virenschutzsoftware eigentlich können?
Diese Software soll eigentlich dem Benutzer die Gewissheit geben, einen wirksamen Schutz vor Viren und auch vor den Gefahren des Internets zu haben. Aber ist denn das überhaupt möglich? Weiterlesen

Sicher im Internet: Elektronische Wahl

voteNormalerweise schreibe ich nicht über Politik, aber in diesem Fall möchte ich eine Ausnahme machen.
Nach dem nun bei der Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich, sagen wir mal ganz salopp, viel Scheiße passiert ist, werden nun Stimmen aus der [Zensiert, Name der Partei jedoch der Redaktion bekannt] laut, die statt der Briefwahl ein elektronisches Wahlsystem (E-Voting) vorschlagen.

Nun, dies ist gelinde gesagt, eine Schnaps-Idee

Selbst und geheim
Das größte Problem, welches die Gegner von E-Voting erschnüffeln, ist das Problem, dass nicht festgestellt werden kann, ob der Wähler auch tatsächlich selbst und wirklich geheim wählt! Weiterlesen

Sicher im Internet: Update Passworte und Passwortsafe

Ich habe dem Kapitel Sichere Passworte und der Passwortsafe noch was hizugefügt, weil es sich um eine gute Idee handelt, sich ein leicht merkbares, jedoch langes und schwer knackbares Passwort auszudenken!

Die „vier zufällige Wörter Methode„:
xkcd Passwort tipp
Quelle: http://xkcd.com/936/
Diese Methode würde sich hervorragend dazu eignen, sich ein gutes, aber leicht merkbares Passwort für unseren Passworttresor auszudenken und ist eine gute Alternative zur Merksatzmethode!

Das Ebook wurde natürlich ebenfalls aktualisiert!

Sicher im Internet: Adobe Flash

PluginIn diesem Kapitel möchte ich meine Lesern auf die Gefahren von Adobe Flash hinweisen.
Es handelt sich dabei um ein Plugin für den Browser, der es ermöglicht Animationen abzuspielen.
Dieses Produkt existiert seit dem Jahr 2003 und hieß einst Macromedia Flash und wurde 2007 von der Firma Adobe (bekannt durch Photoshop, Adobe Reader u.a.) gekauft und weiterentwickelt.

Alles was bunt ist
Teilweise wurden ganze Internetseiten mit dieser Technik entwickelt, vor allem solche, die recht bunt mit vielen bewegten Objekten und anderen, für den Inhalt der Seite nicht wichtigen Elementen, versehen sind. Weiterlesen

Sicher im Internet: Kurz URLs

Sicher-GrabsteinMeine braven Leser werden bestimmt wissen, was ein URL ist, oder?
Zur Auffrischung, URL bedeutet Uniform Resource Locator und ist die eindeutige Internetadresse zu einem Dokument im Internet.
Außerdem sehen wir uns ja sowieso jeden Link, den wir in Browser anklicken vorher etwas genauer an, oder?

Vielleicht ist euch aufmerksamen Internetbenutzern schon aufgefallen, dass es total kurze Internetadressen wie diese gibt:
http://goo.gl/uQ8g4R
oder
http://bit.ly/29ukqtz
Weiterlesen

Sicher im Internet: Daten sicher löschen

downloadNicht alles was du auf deinem Rechner löschst, ist auch tatsächlich weg.
Das heißt, wenn du bei einer Datei auf löschen drückst, wandert sie zunächst in den Papierkorb. Dort verweilt sie, bis du den Papierkorb leerst, oder du sie wieder aus dem Papierkorb herausholst.
Wenn du den Papierkorb dann ausleerst, sind die Dateien zwar für dich verschwunden, jedoch immer noch auf deiner Festplatte, da nur der Verzeichniseintrag gelöscht wurde, nicht aber die Datei selbst!

Auch das formatieren von Festplatten ist nicht immer eine sichere Lösung, wie ich noch aufzeigen werde…
Daher geht es in diesem Kapitel um das sichere Löschen von Daten auf deinem PC bzw. USB Stick, externe Festplatte und dergleichen.

Was hat das mit Sicherheit im Internet zu tun?
Nun, es hat mit dem Internet direkt nichts zu tun, jedoch sieht die Sache ganz anders aus, wenn man sein Gerät verkaufen oder entsorgen möchte. Denn auf jedem PC befinden sich IMMER eine Menge persönlicher Daten.

Ist mir doch Wurscht
Auch wenn man denkt, auf seinem System befindet sich nichts wichtiges, ist das meistens eine Fehleinschätzung. Auf einem PC befinden sich viele interessante Daten, wenn man weiß, was man damit anfangen kann. Alleine wenn ich darüber nachdenke, wie ein Fremder meine Mails liest, läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken, auch wenn sich in meinen E-Mails keine moralisch verwerflichen Daten befinden 😉
Weiterlesen

Sicher im Internet: Diese Seite verwendet Cookies

ghosteryVielleicht ist es euch ja auch schon aufgefallen: Beim Besuch von manchen Webseiten bekommt man über dem Inhalt eine lustige Warnung präsentiert, die so oder ähnlich lautet:

Diese Website verwendet Cookies von [BLA BLA BLA], um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an [BLA BLA BLA] weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Wie ich nun herausgefunden habe, handelt es sich dabei um die Umsetzung einer EU Regulierung, nach welcher ein Internet User explizit zustimmen muss, dass auf seinem Rechner Cookies gespeichert werden.
Scheinbar halten sich viele große Anbieter (Google zum Beispiel) an diese Regel und präsentieren nun eine Warnung, die nur mit dem Drücken von „OK“ verschwindet.
Weiterlesen