Teigtascherl Gate – ein Böser Johannes Thriller – Teil 1

Teigtascherl-Gate

Quelle: Heute.at

Szene 1 – Das Briefing
Zwanzig mit schweren Schöpfkellen bewaffnete und vermummte Männer des Sonderkommando „Teigtascherl“ stehen in der Habt Acht Stellungen im Briefing-Room und warten auf das Einsatzbriefing.
Der Chef kommt rein:
Chef: Rührt um!
Die Männer stehen bequem.
C: Männer!
Wir haben von unserem Informanten in der Teigtascherl-Mafia erfahren, wo die nächste Lieferung illegal produziert wird. Wir werden die heute hochnehmen!
Männer: JAWOLL CHEF!
C: Mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln
M: JAWOLL CHEF!

Szene 2 – Der Transporter
Die Männer sitzen auf den Pritschen und machen Witze.
Alpha poliert seine Kelle mit einem in Waffen-Öl getränkten Lappen.
A: Ich kann es kaum erwarten, diese verfluchten, illegal Teigtascherl herstellenden Motherfucker mit meinem Gerät eins überzubraten!
Beta schwingt seine Kelle wie ein Ninja herum und pflichtet Alpha bei:
B: Yeah, überbraten hört sich gut an!
Die Männer klopfen siegessicher mit ihren auf Hochglanz polierten Kellen auf den Boden des Fahrzeuges und stoßen dabei affenähnliches Urwald-Geschrei aus.

Szene 3 – Das Lagerhaus
Das Einsatzkommando verlässt mit angeschnallten Nachtsichtgeräten das Fahrzeug und umstellt lautlos das Gebäude.
Alpha bricht mit seiner schweren Kelle die Türe auf und die restlichen Männer strömen leise ins Gebäude.
Im Gebäude riecht es köstlich und man sieht verdächtig aussehende Chinesen beim Verladen der illegalen Teigtascherl.
Die Männer stürmen im Laufschritt zum Lastwagen und schreien:
M: KEINE BEWEGUNG! HÄNDE WEG VON DEN TEIGTASCHERL!
Verdächtig aussehende Chinesen: OH NAIN! WIL WULDEN ÄNTDÄCKT!
M: HÄNDE HOCH, ODER WIR GENIESSEN!
VAC: GNADE! WIL ELGEBEN UNS FLEIWILLIG!
Die Männer schöpfen die illegalen Teigtascherl aus den Behältern und essen alle auf.
Doch sie habe nicht mit Gegenwehr gerechnet!
Denn aus dem Hintergrund tauscht ER auf:
Teigtascherl Man, der Rächer der unschuldigen Teigtascherl!
TM: IHL WAGT ÄS IN MAIN LEICH ZU KOMMEN? NÄHMT DAS!

Weiter zu Teil 2

Diese kurze Fortsetzungsgeschichte widmet euch
der böse Johannes

Kinderkarte inklusive Tüte um nur 1 Euro!

Bild

Da möchte man noch einmal Kind sein!
Im September gibt es in der Volksoper Kinderkarten um nur einen Euro!
Um dieses sensationelle Angebot noch abzurunden gibts auch noch eine gratis Schultüte dazu…

Schultuete

Dieses Bild präsentiert euch
der böse Johannes

P.S.: Ich kann nichts dafür, die Stimmen in meinem Kopf haben mich dazu gezwungen…

Skandal! Behördlicher Aufruf zum Mord!

FragezeichenLiebe Untertanen!

Ich weiß, es ist nun schon sehr lange her ist, dass ich zu euch gesprochen habe.
Aber in so krisengebeutelten Zeiten wie diesen, fühle ich mich als euer Souverän dazu verpflichtet, euch ein wenig Trost zu spenden.
Darum möchte ich euch erzählen, was mir heute passiert ist.

Ich war unterwegs und am Heimweg sprach mich eine Frau mittleren Alters auf der Strasse an.

„Entschuldigen sie bitte: Darf ich sie darauf aufmerksam machen, dass die Gemeinde Wien, die Post, die ÖBB, die Polizei, und auch andere Behörden im Internet aufgerufen haben mich zu töten? Jetzt sind sämtliche Mörder und Terroristen auf der Welt hinter mir her!“

Ich war momentan sprachlos und auch ein wenig entsetzt. Weiters war ich von ihrem ausgeprägten Damenbart leicht abgelenkt.

Dann habe ich zu ihr gesagt: „Na, da können sie ja froh sein, daß ich kein Mörder bin!“ und bin gegangen.

Nun werdet ihr sagen: Kann uns diese Kurz-Tragödie wirklich Trost spenden?
Natürlich!

Mir hat diese kurze Gespräch recht viel gegeben.
Denn nun ist mir klar geworden, dass geistige Gesundheit ein hohes Gut ist, welches nicht allen vergönnt ist.

Ausserdem, im Nachhinein betrachtet bin ich total begeistert, dass ich auf diese Frau so vertrauenswürdig gewirkt habe, dass sie sich trotz ihrer Angst ermordet zu werden, getraut hat mich anzusprechen!
Arg, oder?

Diese kurzen Trost in so schlechten Zeiten spendet euch euer
Herr Johannes bei den Furzen

Echtes Wiener Grant Wasser

Vergesst Grander Wasser und alles was ihr darüber wisst!
Denn hier präsentiere ich euch mein neuestes Produkt:

Echtes Wiener Grant Wasser!
Echtes-Wiener-Grant-Wasser

Und vergesst nicht, Grander Wasser ist von gestern.
Trinkt nur Echtes Wiener Grant Wasser!
Nur wirklich echt mit dem echten Wiener Wappen.

Diese Produktplatzierung widmet euch
der Böse Johannes

Hacker, der

Immer wieder fragt man sich, wie sehen so Hacker denn eigentlich aus?
Oder wie sieht es aus, wenn man gehackt wird?
Und wie sieht denn eigentlich Cyber-Security aus?
Fragen über Fragen…

Nun, ich habe da ein wenig recherchiert und ein paar Bilder im Internet zu dem Thema gefunden!
Irgendwie sind das auch größtenteils Bilder, die ich schon in Zeitungen oder in Fernsehbeiträgen gesehen habe.
So wie das hier:

Ganz klar, ein typischer Hacker. Erkennt man gleich am finsteren Aussehen, den Sonnenbrillen und dem Hut.
Außerdem kryptische Buchstabenkombinationen, scheinbar ohne Sinn, ein Markenzeichen für Hacker also.
Weiterlesen

Abnehmen in der U-Bahn

Liebe Untertanen!
Heute gibt es wieder mal einen lesenswerten Artikel der Serie so funktioniert das!

Vergesst alles, was ihr über das Abnehmen wisst.
Krautsuppen, Low Carb, Steinzeit, Protein Shakes, FDH, Fitnessstudio, Joggen und dergleichen könnt ihr getrost vergessen!
Denn ich stelle euch heute ein Konzept vor, welches in gleichen Massen einfach, sowie effizient ist, nämlich:

essverbotDIE U-BAHN-DIÄT

Man benötigt nur eine Jahreskarte der Wiener Linien (Kostenpunkt nur €1.- pro Tag).

Und so funktioniert es:
Du stehst morgens auf, trinkst einen Kaffee (mit oder ohne Zucker, vollkommen wurscht) und dann ab in die U-Bahn.
Nun fährst du einfach den ganzen Tag im Netz der Wiener U-Bahn Linien herum.
Dort kannst du sitzen, stehen, liegen, an den Haltegriffen turnen, herumgammeln, was du willst.
Nur eines kannst du nicht, nämlich essen.
Denn das ist jetzt in der U-Bahn strengstens untersagt!

Wenn du dann abends müde bist von der ganzen herumfahrerei, fährst du wieder nach Hause und gehst schlafen.
Schneller Gewichtsverlust garantiert!

Ich hoffe, euch mit diesem Ratschlag sehr geholfen zu haben.
Es grüßt euch euer Herr Johannes bei den Furzen!

Bilanz 2018

Liebe Untertanen!
Das Jahr neigt sich zu Ende und es ist somit an der Zeit, noch ein paar Worte an euch zu richten.

Dammbauer - NetzwerkadministratorWenig Zeit
Leider habe ich aufgrund einer beruflichen Veränderung jetzt relativ wenig Zeit, mich mit dem Blog zu beschäftigen. Ich muss verdammt viel dazu lernen und da ich auch ein Privatleben habe mit Frau, Hobbies und so weiter, bleibt halt recht wenig Zeit über, die ich lieber nicht vor dem Computer verbringe.
Daher nehmt es mir nicht krumm, wenn es hier nicht so oft Neuigkeiten gibt…
Vielleicht findet ihr ja durchaus lustiges, sehens- oder lesenswertes in meinen vergangenen Beiträgen?
Immerhin gibt es hier über 600 Beiträge!
Weiterlesen

Alles nur eine Frage von Dings

FragezeichenLiebe Untertanen!
Kennt ihr das auch? Da möchte man gerade etwas voll Wichtiges sagen und auf einmal fällt einem ein essenzielles Wort nicht mehr ein.
Es liegt dir aber auf der Zunge und um den Redefluss nicht zu beeinträchtigen ersetzt man das entflogene Wort einfach mit Dings!

Namen von Freunden oder Verwandten, Schauspielern, Produkten, was ihr wollt, alles wird zum Dings degradiert.
Nun das ist recht lästig vor allem für die Zuhörer.
Irgendwie aber auch für einem selbst, weil es ja schon peinlich ist, wenn man in so jungen Jahren bereits dement wird!

Ich habe es auch schon mit Dings-Kapseln versucht, die ja angeblich zur Steigerung der Gedächtnisleistung und des Erinnerungsvermögens gut sind.
Angeblich!
Denn letztens habe in einer Schublade eine kaum benutzte Packung Dings-Kapseln gefunden, abgelaufen 2015.
Es ist hoffnungslos.

Nun ist mir aufgefallen, dass im Dings wieder vermehrt so Dings gibt, weißt eh!
Dings halt! Wie heißt der Scheißdreck? Dings!
Keine Ahnung, was man dagegen tun soll. Dings wahrscheinlich.

Es grüßt euch euer Dings,
Herr Dings bei den Dings.
Und so.