Wahlwerbung mit Onkel Frank

Ankel Frank

Ankel Frank macht das!

Ich bin echt böse und erschüttert.
Naja, eigentlich ja auch nicht, weil Österreich ist ja mittlerweile eh schon eine drittklassige Bananenrepublik geworden.
Mit uns kann man das ja machen.
Wovon ich schreibe?
Na, vom Onkel Frank. Oder seiner Partei. Genauer gesagt, von seiner Wahlwerbung.

Echt schlimm, was die fabrizieren.
Offensichtlich ist der Herr Frank ja so mit seinem vielen Geld beschäftigt, dass er nicht einmal Zeit hat, anständige Wahlwerbespots aufzunehmen.
Da muß zusammengeschnittenens Gefasel von irgendeiner Aufnahme einer seiner Bierzeltreden gleich für mehrere Radiospots herhalten:

Quelle: http://niederoesterreich.teamstronach.at

Weil diese Werbespots so abgrundtief schlecht sind, habe ich beschlossen, aus Mitleid dem „Ankel Frank“ ein paar Werbeslogans zu schenken:

  • Team Stronach, weil noch schlimmer kanns eh nicht werden!
  • Wir haben kein Parteiprogramm, kein Ziel, kein Wahlzuckerl.
    Aber hey, what shall’s, we are haben Ankel Frank!
  • Team Stronach, denn wer Erwin Pröll wählt, ist blöd!
  • Team Stronach, weil er hat die Kohle und ihr nicht!
  • Team Stronach, oder wolls ihr mid mia streidn?!

Schlechte Grüße,
euer böser Johannes

endlich rauchfrei Teil 2

Wie versprochen schreibe ich erneut über meine Erfahrungen mit dem nicht mehr Rauchen. Ich schreibe das absichtlich so blöd, denn Nichtraucher ist eigentlich das falsche Wort.
Hier ein paar Definitionen:

  • Menschen die Rauchen sind definitiv Raucher
  • Bei Menschen, die nie geraucht haben, ist es nicht notwendig den Titel „Nichtraucher“ anzuführen.
  • Wenn man unter Rauchern ist und selber nicht raucht, ist man Passivraucher. Die gibt es tatsächlich.
  • Da das Rauchen eine Sucht ist, wäre eigentlich „entwöhnter Raucher“ passend, wenn man damit aufhört.

Zwei Monate ist es jetzt her, dass ich die letzte Zigarette graucht habe.
Den elektrischen Glimmstengel verwende ich nun seit ca. einer Woche gar nicht mehr, ich werde wohl die Depots, die ich mir schon gekauft habe nicht mehr brauchen…
Naja, ich will den Tag micht vor dem Abend loben, vielleicht brauche ich die e-Zigarette doch noch irgendwann einmal 😉

Heute habe ich mich dabei ertappt, dass ich automatisch in die Hosentaschen greifen wollte, um Feuerzeug und Zigaretten heraus zu holen, während der Kaffe aus der Maschine in mein Häferl tröpfelte.
Da sieht man, wie tief das Rauchen in der Psyche verankert ist und wie andere Gewohnheiten immer noch automatisch damit verknüpft sind.

Ich bin trotzdem sehr zuversichtlich, dass ich es diesmal schaffe und nicht wieder damit anfange.
Wenn, dann kann es nur mehr aus Blödheit sein…
Weiter zu Teil 3