Bilanz 2018

Liebe Untertanen!
Das Jahr neigt sich zu Ende und es ist somit an der Zeit, noch ein paar Worte an euch zu richten.

Dammbauer - NetzwerkadministratorWenig Zeit
Leider habe ich aufgrund einer beruflichen Veränderung jetzt relativ wenig Zeit, mich mit dem Blog zu beschäftigen. Ich muss verdammt viel dazu lernen und da ich auch ein Privatleben habe mit Frau, Hobbies und so weiter, bleibt halt recht wenig Zeit über, die ich lieber nicht vor dem Computer verbringe.
Daher nehmt es mir nicht krumm, wenn es hier nicht so oft Neuigkeiten gibt…
Vielleicht findet ihr ja durchaus lustiges, sehens- oder lesenswertes in meinen vergangenen Beiträgen?
Immerhin gibt es hier über 600 Beiträge!
Weiterlesen

Advertisements

Gruß vom Krampus

Bild

Weil wir alle böse Kinder waren, kommt heute der Krampus!
Mit seiner großen Rute und der langen Zunge!

Ja, auch ich, euer Herr, Johannes bei den Furzen war böse.
Denn ich habe leider sehr wenig Zeit für meine Untertanen, da wie alle Jahre in der ach so besinnlichen Vorweihnachtszeit in der Arbeit der Wahnsinn losbricht.
Alle, die das ganze Jahr über geschlafen haben, wachen jetzt auf!
Jetzt noch schnell ein Projekterl oder zwei abschließen, damit der Chef nicht draufkommt, dass man das ganze Jahr über gewhatsappt, gefacebookt, Pokemons gefangen und was weiß ich noch gemacht hat, anstatt zu arbeiten.
Aber ich schweife schon wieder ab.

Hier nun eine Karte vom Krampus, von mir für euch!
Krampus
Bildinfo: Mediawiki Public Domain

Schön, oder?
Also, lasst euch nicht vom Krampus erwischen.
Mit seiner großen Rute.
Und seiner langen Zunge.

Ein schönes Krampusfest wünscht euch euer
Herr Johannes bei den Furzen und
der böse Johannes.

Alles nur eine Frage von Dings

FragezeichenLiebe Untertanen!
Kennt ihr das auch? Da möchte man gerade etwas voll Wichtiges sagen und auf einmal fällt einem ein essenzielles Wort nicht mehr ein.
Es liegt dir aber auf der Zunge und um den Redefluss nicht zu beeinträchtigen ersetzt man das entflogene Wort einfach mit Dings!

Namen von Freunden oder Verwandten, Schauspielern, Produkten, was ihr wollt, alles wird zum Dings degradiert.
Nun das ist recht lästig vor allem für die Zuhörer.
Irgendwie aber auch für einem selbst, weil es ja schon peinlich ist, wenn man in so jungen Jahren bereits dement wird!

Ich habe es auch schon mit Dings-Kapseln versucht, die ja angeblich zur Steigerung der Gedächtnisleistung und des Erinnerungsvermögens gut sind.
Angeblich!
Denn letztens habe in einer Schublade eine kaum benutzte Packung Dings-Kapseln gefunden, abgelaufen 2015.
Es ist hoffnungslos.

Nun ist mir aufgefallen, dass im Dings wieder vermehrt so Dings gibt, weißt eh!
Dings halt! Wie heißt der Scheißdreck? Dings!
Keine Ahnung, was man dagegen tun soll. Dings wahrscheinlich.

Es grüßt euch euer Dings,
Herr Dings bei den Dings.
Und so.

Hitzewelle: Eis essen!

FragezeichenEs ist momentan recht heiß und da muss man natürlich sudern.
Aber das nützt natürlich nicht wirklich und so muss man sich natürlich anderwärtig abkühlen.
Wie macht man das?
Man isst ein Eis!
Aber es ist ja so heiß draußen und das Eis schmilzt dann so schnell, gibt es da keine Lösung?
Na klar, man setzt sich ins Auto mit laufendem Motor und dreht die Klimaanlage voll auf!
So gestern gesehen.
Mir fehlen die Worte.

Nachtrag: Eis essen hilft übrigens nicht gegen die Hitze, aus folgenden Gründen.

  • Zum einen wird viel Energie benötigt um Eis zu erzeugen und kalt zu halten. Das produziert wiederum Wärme.
  • Außerdem muss dein Körper die Kälte des Eises kompensieren und muss daher die betroffenen Körperteile erwärmen. Deswegen wird dir nur noch wärmer. Dies produziert wiederum mehr Wärme, weil du ja jetzt die Klimaanlage Vollgas aufdrehen musst.
  • Die ganzen Klimaanlagen und so erwärmen zusätzlich die Umwelt und es wird uns noch heißer, weswegen wir noch mehr Klimaanlagen und so benötigen.

Mir scheint übrigens, dass wir Menschen recht gut sind im Wärme erzeugen!

Diesen Blödsinn präsentiert euch
der böse Johannes

Endlich ist er da!

Arrr, liebe Untertanen!
Vor einger Zeit habe ich mich um Mitgliedschaft im (leider noch nicht als Religion anerkannten) Pastafarischen Verein zur Förderung der Gedanken an das Fliegende Spaghettimonster beworben.
Nun freue ich mich sehr euch mitzuteilen, dass ich nun schon länger ein Vereinsmitglied bin und jetzt auch endlich meinen Mitgliedsausweis bekommen habe!
Hier ist er:
Pastafari-Ausweis
Falls ihr mehr über die Pastafari und das Fliegende Spaghettimonster wissen möchtet, könnt ihr das auf der Seite pastafari.at nachlesen

Nudelige Grüsse sendet euch euer
Herr Johannes bei den Furzen

Wieviele Autos braucht man pro Haushalt?

Wie ich ja berichtet habe, sind wir (meine Frau Maus bei den Furzen und ich) ja jetzt schon eine Weile ohne eigenes Auto.
Ab und zu mieten wir, aber meistens brauchen wir ohnehin kein Auto.
Über die Parkplatzprobleme in unserer kleine Gasse mache ich mir jetzt überhaupt keine Sorgen mehr.
Aber ich glaube den Grund für die Parkplatznot in unserer Gasse gefunden zu haben…
Weiterlesen

EU Datenschutzgrundverordnung ab heute

Wer es noch nicht gehört hat, ab heute, den 25.5.2018 gilt die wunderbare neue EU DSGVO.
Die letzten Monate berichteten die Medien immer häufiger über dieses brisante Thema.

Wen betrifft die EU DSGVO eigentlich?
Nun, eigentlich sollten meiner Meinung nach nur die wirklich großen Firmen davon betroffen sein, also die, die wirklich unglaubliche Mengen an Benutzerdaten speichern.
Da das Papier aber ziemlich oberflächlich geschrieben ist, ist auch davon auszugehen, dass auch kleine Firmen oder sogar private Webseiteninhaber davon betroffen sein werden.
Ihr wisst ja, kleine Zitronen geben bekanntich den Besten Saft.

Was bedeutet das für mich?
Wer eine Firma hat und Daten von Kunden und Mitarbeitern speichert, ist definitiv betroffen und muss der DSGVO Folge leisten um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.

Wenn ich als Privatperson einen Blog, eine Webseite, ein Forum oder ähnliches selbst betreibe (eigene Domain und Hostingpaket), und dort Besucherdaten in irgend einer Form gespeichert werden, ist man auch betroffen und muss der DSGVO Folge leisten.
Insbesondere, wenn man Werbung schaltet und davon finanziellen Nutzen hat.

Wenn ich als Privatperson bei einem Bloghoster wie Blogger, WordPress oder ähnlichen ein Blog hat, ist man meines Erachtens nicht betroffen, da ich weder Inhaber der Domain bin noch einen finanziellen Vorteil davon habe.
Bei solchen Bloghostern gibt es aber auch meistens Bezahlpakete, d.h. man darf dann selbst Werbung schalten und auch Geld dafür bekommen. Hier würde ich sagen, gilt die DSGVO auch.
Die Frage ist, in wie weit man von dem Bloghoster überhaupt Werkzeuge in die Hand bekommt um überhaupt seinen Pflichten nachkommen zu können. Schließlich ist man dann ja nicht der Herr über das System und hat somit keinerlei Zugriff auf die Daten, es sei denn, der Betreiber delegiert mir das Recht…

Was bringt das ganze?
Die Datenschutzgrundverordnung dient eigentlich dazu, jeder Person das Recht zu geben, bei einer anderen Person oder Firma Auskunft über die über ihn gespeicherten Daten zu verlangen und sogar deren Korrektur oder Löschung zu erzwingen.
Da es aber noch keine Verfahren oder Urteile gegeben hat, kann man über die tatsächliche Tragweite noch nicht viel sagen.

Auf jeden Fall ist die Aufregung momentan recht groß und geht sogar so weit, dass kleine Blogger (solche, die nicht davon leben, wie ich zum Beispiel) beschlossen haben, ihr Hobby aufzugeben und ihren Blog sicherheitshalber zu löschen.
Dies halte ich aber auf jeden Fall als Überreaktion.
Ob die Aufregung nun wirklich berechtigt ist und was die tatsächlichen Auswirkungen sein werden, weist uns die Zukunft.

Sicherheitshalber möchte ich noch darauf hinweisen, dass dieser Beitrag keine Rechtsauskunft ist, sondern meine Ansicht zu dem Thema, welche ich durch meine berufliche Tätigkeit erlangt habe.

Fahren ohne (eigenes) Auto

Liebe Untertanen, Mitleser und sonstige Zeitgenossen!

Ich bin jetzt ziemlich genau ein Monat ohne Auto.
Lange Geschichte, das doch schon in die Jahre gekommene Gefährt hat nach einer notwendigen Reparatur angefangen herumzuspinnen und dies hätte noch weitere Reparaturen (die den Restwert des Autos bei Weitem überstiegen hätten) notwendig gemacht.
Eigentlich hätten meine liebe Frau Maus bei den Furzen und ich noch gehofft, daß die Karre noch dieses Jahr durchhält, aber leider kommt es immer anders als man denkt.

Da ich aufgrund der eher seltenen Notwendigkeit eines Fahrzeuges (meistens nur ein bis zwei mal pro Monat) schon länger mit dem verzicht auf eigenen Autos liebäugle, fiel mir die Entscheidung recht leicht.
Meine Frau war zwar noch ein wenig skeptisch, willigte aber (dank meiner Argumente und Überredungskünste) dann doch ein, es zumindest mal für ein Jahr mit öffentlichen Verkehrsmittel und Mietautokonzepten zu versuchen.

Bevor jetzt jemand meint, jetzt ist er schon komplett übergeschnappt, hier ein paar Worte zur Erklärung:

  • wir leben inmitten einer Großstadt
  • Parkplätze sind rar, trotz Parkraumbewirtschaftung
  • es ist immer Stau, dann wenn ich fahren könnte
  • ein Auto kostet am meisten, wenn es steht (Versicherung, Parkraumbewirtschaftung, Autobahnmaut, §57A Untersuchung, laufende Reparaturen usw.)
  • wir fahren immer mit den Öffis in die Arbeit
  • wir haben alle notwendigen Lebensmittelhändler in gehweite und gehen sowieso zu fuss einkaufen
  • ich habe die Möglichkeit den Carpool meiner Firma kostengünstig zu nutzen (vergünstigte Wochenendangebote)
  • in unserer näheren Umgebung stehen häufig Mietautos verschiedenster Anbieter zur Verwendung bereit

Weiterlesen

Illuminatus!

illuminati-symbol-eyeGeschätzte Untertanen!
Ich habe ja vorige Woche von meinen lustigen Erfahrungen im Bezug auf E-Mails berichtet.

Nun, jetzt habe ich wieder ein ganz tolles Beispiel bekommen, jemand hat sich mit meiner Mail-Adresse bei den afrikanischen Illuminaten registriert.
Diese wiederum haben mir deswegen folgende Nachricht geschickt:

RULES AND REGULATIONS OF HOW YOU CAN BE PART OF THE ORGANIZATION. IF YOU CAN STAND THEM, THEN YOU WILL BE CONSIDERED IN THE NEW SECRET WORLD AGE (ILLUMINATI) SO READ THEM CAREFUL AND GET BACK TO US.

FOLLOW YOUR HEART BEFORE YOU DECIDE TO SIGN THE CONTRACT WITH THE SOCIETY.

AND IF YOU HAVE ANY PROBLEM WITH ONE OF THE CONDITIONS, PLEASE DO NOT  SIGN THIS AGREEMENT AND WE FORWARD YOU THE FORMS IMMEDIATELY AFTER WE HAVE CONFIRMED YOUR REGISTRATION FEE FOR MEMBERSHIP.

HERE ARE THE BASICS OF HOW TO BECOME A NEW ILLUMINATI MEMBER

1* You must be over the age of 18 to make your own decision.
2* You must be able to pay the membership fee for file and reference number compilation.
3* You must have a strong belief of Success.
4* You must be able to keep secrets to yourself.
5* You must believe that money is power.
6* You must be aware that your name sounds in the list of wealthy powerful citizens and  celebrities
7* You must have goals and desires of your dreams in life.
8* You must be ready to visit the sea water at midnight once a year.
9* You must have a belief in the change/modern world of doing things.
10* You must be able to read/respect/understand the goals of the Illuminati.
11* You have to be able to help the less fortunate.
12* You must have aim for joining the society.

Kind regards
Lord.H

Danach folgen noch ein paar Daten, die der Mail-Adressen-Vertippsler im Anmeldeformular der Seite eingegeben hat.
Bei Occupation hat er Namibia eingegeben und bei Income 13/10/1995.
Ich bin mir nicht sicher, ob der „Grand Lodge lord“ den Beruf Namibia und ein Geburtsdatum als Einkommen gelten lassen, außer es ist ihnen egal, solange die Registrierungsgebühr von $100,- bezahlt wird.

Falls ich demnächst Mitglied in der einflussreichen Gesellschaft der Illuminati bin, gebe ich euch Bescheid.

Diesen leerreichen Blödsinn widmet euch euer
Lord Johannes bei den Furzen

Hackerangriff oder doch nur Idiotie?

Internationaler-VersandhaendlerSeit es Gmail gibt habe ich dort eine Mail-Adresse.
Klar, werdet ihr da sagen, Wasser predigen und selber Wein trinken und so. Ihr habt ja recht. Aber letztendlich muss man ja immer irgendjemanden vertrauen und Missbrauch ist bei jedem System möglich.
Aber egal, diese besagte Mail-Adresse habe ich schon sehr lange und möchte sie eigentlich nicht wechseln, aus reiner Gewohnheit halt. Leider hat Google in den Anfangszeiten etwas gepatzt und so war es möglich, dass herrjohannesbeidenfurzen@gmail.com und herr.johannes.bei.den.furzen@gmail.com eigentlich die selbe Mail-Adresse ist und so die Mails an die beiden offensichtlich unterschiedlichen Adressen trotzdem im gleichen Postfach landen.

Worauf ich hinaus will ist, dass ich immer wieder die Mails von Leuten bekomme, die sich mit einer Mail-Adresse, die so ähnlich ist wie meine, auf weißgottwelchen Systemen registrieren wollten und damit mehr oder weniger Erfolg hatten.
Weiterlesen