Skandal! Behördlicher Aufruf zum Mord!

FragezeichenLiebe Untertanen!

Ich weiß, es ist nun schon sehr lange her ist, dass ich zu euch gesprochen habe.
Aber in so krisengebeutelten Zeiten wie diesen, fühle ich mich als euer Souverän dazu verpflichtet, euch ein wenig Trost zu spenden.
Darum möchte ich euch erzählen, was mir heute passiert ist.

Ich war unterwegs und am Heimweg sprach mich eine Frau mittleren Alters auf der Strasse an.

„Entschuldigen sie bitte: Darf ich sie darauf aufmerksam machen, dass die Gemeinde Wien, die Post, die ÖBB, die Polizei, und auch andere Behörden im Internet aufgerufen haben mich zu töten? Jetzt sind sämtliche Mörder und Terroristen auf der Welt hinter mir her!“

Ich war momentan sprachlos und auch ein wenig entsetzt. Weiters war ich von ihrem ausgeprägten Damenbart leicht abgelenkt.

Dann habe ich zu ihr gesagt: „Na, da können sie ja froh sein, daß ich kein Mörder bin!“ und bin gegangen.

Nun werdet ihr sagen: Kann uns diese Kurz-Tragödie wirklich Trost spenden?
Natürlich!

Mir hat diese kurze Gespräch recht viel gegeben.
Denn nun ist mir klar geworden, dass geistige Gesundheit ein hohes Gut ist, welches nicht allen vergönnt ist.

Ausserdem, im Nachhinein betrachtet bin ich total begeistert, dass ich auf diese Frau so vertrauenswürdig gewirkt habe, dass sie sich trotz ihrer Angst ermordet zu werden, getraut hat mich anzusprechen!
Arg, oder?

Diese kurzen Trost in so schlechten Zeiten spendet euch euer
Herr Johannes bei den Furzen

Hacker, der

Immer wieder fragt man sich, wie sehen so Hacker denn eigentlich aus?
Oder wie sieht es aus, wenn man gehackt wird?
Und wie sieht denn eigentlich Cyber-Security aus?
Fragen über Fragen…

Nun, ich habe da ein wenig recherchiert und ein paar Bilder im Internet zu dem Thema gefunden!
Irgendwie sind das auch größtenteils Bilder, die ich schon in Zeitungen oder in Fernsehbeiträgen gesehen habe.
So wie das hier:

Ganz klar, ein typischer Hacker. Erkennt man gleich am finsteren Aussehen, den Sonnenbrillen und dem Hut.
Außerdem kryptische Buchstabenkombinationen, scheinbar ohne Sinn, ein Markenzeichen für Hacker also.
Weiterlesen

Luxus Elektroautos

Liebe Untertanen!
ElektroautoVielleicht ist euch auch schon aufgefallen, dass es jetzt immer mehr Elektroautos gibt.
Lassen wir jetzt einmal beiseite, dass wir momentan noch nicht ganz reif für Elektroautos sind.
Denn weder können wir ausreichend Strom umweltschonend erzeugen, noch können wir ihn effektiv speichern und auch nicht mit geringstmöglichen Verlusten in Bewegung umsetzen.
Weiterlesen

Bilanz 2018

Liebe Untertanen!
Das Jahr neigt sich zu Ende und es ist somit an der Zeit, noch ein paar Worte an euch zu richten.

Dammbauer - NetzwerkadministratorWenig Zeit
Leider habe ich aufgrund einer beruflichen Veränderung jetzt relativ wenig Zeit, mich mit dem Blog zu beschäftigen. Ich muss verdammt viel dazu lernen und da ich auch ein Privatleben habe mit Frau, Hobbies und so weiter, bleibt halt recht wenig Zeit über, die ich lieber nicht vor dem Computer verbringe.
Daher nehmt es mir nicht krumm, wenn es hier nicht so oft Neuigkeiten gibt…
Vielleicht findet ihr ja durchaus lustiges, sehens- oder lesenswertes in meinen vergangenen Beiträgen?
Immerhin gibt es hier über 600 Beiträge!
Weiterlesen

Gruß vom Krampus

Bild

Weil wir alle böse Kinder waren, kommt heute der Krampus!
Mit seiner großen Rute und der langen Zunge!

Ja, auch ich, euer Herr, Johannes bei den Furzen war böse.
Denn ich habe leider sehr wenig Zeit für meine Untertanen, da wie alle Jahre in der ach so besinnlichen Vorweihnachtszeit in der Arbeit der Wahnsinn losbricht.
Alle, die das ganze Jahr über geschlafen haben, wachen jetzt auf!
Jetzt noch schnell ein Projekterl oder zwei abschließen, damit der Chef nicht draufkommt, dass man das ganze Jahr über gewhatsappt, gefacebookt, Pokemons gefangen und was weiß ich noch gemacht hat, anstatt zu arbeiten.
Aber ich schweife schon wieder ab.

Hier nun eine Karte vom Krampus, von mir für euch!
Krampus
Bildinfo: Mediawiki Public Domain

Schön, oder?
Also, lasst euch nicht vom Krampus erwischen.
Mit seiner großen Rute.
Und seiner langen Zunge.

Ein schönes Krampusfest wünscht euch euer
Herr Johannes bei den Furzen und
der böse Johannes.

Alles nur eine Frage von Dings

FragezeichenLiebe Untertanen!
Kennt ihr das auch? Da möchte man gerade etwas voll Wichtiges sagen und auf einmal fällt einem ein essenzielles Wort nicht mehr ein.
Es liegt dir aber auf der Zunge und um den Redefluss nicht zu beeinträchtigen ersetzt man das entflogene Wort einfach mit Dings!

Namen von Freunden oder Verwandten, Schauspielern, Produkten, was ihr wollt, alles wird zum Dings degradiert.
Nun das ist recht lästig vor allem für die Zuhörer.
Irgendwie aber auch für einem selbst, weil es ja schon peinlich ist, wenn man in so jungen Jahren bereits dement wird!

Ich habe es auch schon mit Dings-Kapseln versucht, die ja angeblich zur Steigerung der Gedächtnisleistung und des Erinnerungsvermögens gut sind.
Angeblich!
Denn letztens habe in einer Schublade eine kaum benutzte Packung Dings-Kapseln gefunden, abgelaufen 2015.
Es ist hoffnungslos.

Nun ist mir aufgefallen, dass im Dings wieder vermehrt so Dings gibt, weißt eh!
Dings halt! Wie heißt der Scheißdreck? Dings!
Keine Ahnung, was man dagegen tun soll. Dings wahrscheinlich.

Es grüßt euch euer Dings,
Herr Dings bei den Dings.
Und so.

Hitzewelle: Eis essen!

FragezeichenEs ist momentan recht heiß und da muss man natürlich sudern.
Aber das nützt natürlich nicht wirklich und so muss man sich natürlich anderwärtig abkühlen.
Wie macht man das?
Man isst ein Eis!
Aber es ist ja so heiß draußen und das Eis schmilzt dann so schnell, gibt es da keine Lösung?
Na klar, man setzt sich ins Auto mit laufendem Motor und dreht die Klimaanlage voll auf!
So gestern gesehen.
Mir fehlen die Worte.

Nachtrag: Eis essen hilft übrigens nicht gegen die Hitze, aus folgenden Gründen.

  • Zum einen wird viel Energie benötigt um Eis zu erzeugen und kalt zu halten. Das produziert wiederum Wärme.
  • Außerdem muss dein Körper die Kälte des Eises kompensieren und muss daher die betroffenen Körperteile erwärmen. Deswegen wird dir nur noch wärmer. Dies produziert wiederum mehr Wärme, weil du ja jetzt die Klimaanlage Vollgas aufdrehen musst.
  • Die ganzen Klimaanlagen und so erwärmen zusätzlich die Umwelt und es wird uns noch heißer, weswegen wir noch mehr Klimaanlagen und so benötigen.

Mir scheint übrigens, dass wir Menschen recht gut sind im Wärme erzeugen!

Diesen Blödsinn präsentiert euch
der böse Johannes

Endlich ist er da!

Arrr, liebe Untertanen!
Vor einger Zeit habe ich mich um Mitgliedschaft im (leider noch nicht als Religion anerkannten) Pastafarischen Verein zur Förderung der Gedanken an das Fliegende Spaghettimonster beworben.
Nun freue ich mich sehr euch mitzuteilen, dass ich nun schon länger ein Vereinsmitglied bin und jetzt auch endlich meinen Mitgliedsausweis bekommen habe!
Hier ist er:
Pastafari-Ausweis
Falls ihr mehr über die Pastafari und das Fliegende Spaghettimonster wissen möchtet, könnt ihr das auf der Seite pastafari.at nachlesen

Nudelige Grüsse sendet euch euer
Herr Johannes bei den Furzen

Wieviele Autos braucht man pro Haushalt?

Wie ich ja berichtet habe, sind wir (meine Frau Maus bei den Furzen und ich) ja jetzt schon eine Weile ohne eigenes Auto.
Ab und zu mieten wir, aber meistens brauchen wir ohnehin kein Auto.
Über die Parkplatzprobleme in unserer kleine Gasse mache ich mir jetzt überhaupt keine Sorgen mehr.
Aber ich glaube den Grund für die Parkplatznot in unserer Gasse gefunden zu haben…
Weiterlesen

EU Datenschutzgrundverordnung ab heute

Wer es noch nicht gehört hat, ab heute, den 25.5.2018 gilt die wunderbare neue EU DSGVO.
Die letzten Monate berichteten die Medien immer häufiger über dieses brisante Thema.

Wen betrifft die EU DSGVO eigentlich?
Nun, eigentlich sollten meiner Meinung nach nur die wirklich großen Firmen davon betroffen sein, also die, die wirklich unglaubliche Mengen an Benutzerdaten speichern.
Da das Papier aber ziemlich oberflächlich geschrieben ist, ist auch davon auszugehen, dass auch kleine Firmen oder sogar private Webseiteninhaber davon betroffen sein werden.
Ihr wisst ja, kleine Zitronen geben bekanntich den Besten Saft.

Was bedeutet das für mich?
Wer eine Firma hat und Daten von Kunden und Mitarbeitern speichert, ist definitiv betroffen und muss der DSGVO Folge leisten um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.

Wenn ich als Privatperson einen Blog, eine Webseite, ein Forum oder ähnliches selbst betreibe (eigene Domain und Hostingpaket), und dort Besucherdaten in irgend einer Form gespeichert werden, ist man auch betroffen und muss der DSGVO Folge leisten.
Insbesondere, wenn man Werbung schaltet und davon finanziellen Nutzen hat.

Wenn ich als Privatperson bei einem Bloghoster wie Blogger, WordPress oder ähnlichen ein Blog hat, ist man meines Erachtens nicht betroffen, da ich weder Inhaber der Domain bin noch einen finanziellen Vorteil davon habe.
Bei solchen Bloghostern gibt es aber auch meistens Bezahlpakete, d.h. man darf dann selbst Werbung schalten und auch Geld dafür bekommen. Hier würde ich sagen, gilt die DSGVO auch.
Die Frage ist, in wie weit man von dem Bloghoster überhaupt Werkzeuge in die Hand bekommt um überhaupt seinen Pflichten nachkommen zu können. Schließlich ist man dann ja nicht der Herr über das System und hat somit keinerlei Zugriff auf die Daten, es sei denn, der Betreiber delegiert mir das Recht…

Was bringt das ganze?
Die Datenschutzgrundverordnung dient eigentlich dazu, jeder Person das Recht zu geben, bei einer anderen Person oder Firma Auskunft über die über ihn gespeicherten Daten zu verlangen und sogar deren Korrektur oder Löschung zu erzwingen.
Da es aber noch keine Verfahren oder Urteile gegeben hat, kann man über die tatsächliche Tragweite noch nicht viel sagen.

Auf jeden Fall ist die Aufregung momentan recht groß und geht sogar so weit, dass kleine Blogger (solche, die nicht davon leben, wie ich zum Beispiel) beschlossen haben, ihr Hobby aufzugeben und ihren Blog sicherheitshalber zu löschen.
Dies halte ich aber auf jeden Fall als Überreaktion.
Ob die Aufregung nun wirklich berechtigt ist und was die tatsächlichen Auswirkungen sein werden, weist uns die Zukunft.

Sicherheitshalber möchte ich noch darauf hinweisen, dass dieser Beitrag keine Rechtsauskunft ist, sondern meine Ansicht zu dem Thema, welche ich durch meine berufliche Tätigkeit erlangt habe.