Granderwasser

Eso-SchasVor ein paar Tagen habe ich im Supermarkt meines Vertrauens ein „Bio-Fit-Kraft-Ursprung-Gesund-Natürlich-Supergut-Weckerl“ gesehen, das mit Granderwasser hergestellt wurde.
Darum geht es heute in diesem Beitrag der Kategorie „So funktioniert das“ um das viel gerühmte Granderwasser.
Von vielen Skeptikern wird Granderwasser als esoterischer Schwachsinn und Scharlatanerei abgetan, jedoch möchte ich in diesem Artikel ein für alle mal damit aufräumen!

So funktioniert das Grander-Prinzip
In der folgenden Grafik wird Das Grander-Prinzip schematisch dargestellt:

Granderwasser

Umwandlung von blödem Arschlochwasser in Granderwasser

Das „normale“, blöde oder auch Arschlochwasser fliesst durch das Grandergerät, welches einen Zylinder mit speziellem Grander-Informationswasser enthält. Dabei wandelt sich das Arschlochwasser in supergutes Granderwasser um.
Das Gerät benötigt dabei keinerlei Zusatz von Chemie, noch braucht es Strom!

Was es bewirkt

  • längere Haltbarkeit des Wassers
  • feinerer Geschmack des Wassers und dadurch erhöhtes Trinkbedürfnis
  • angenehmes, weiches Empfinden beim Baden und Duschen für Haut und Haare
  • verbessertes Pflanzenwachstum und auffallende Blütenpracht
  • mehr Frische, Geschmack und Haltbarkeit von Lebensmitteln
  • Einsparungen an Wasch- und Reinigungsmitteln – dadurch umweltschonend
  • angenehmes Badeerlebnis in Schwimmbädern
  • erhöhter Schutz der Heizanlage und sichtbare Klärung des Heizungswassers

Anm.: Zitat laut Grander.com

Wie es dazu kam
Die Information, wie man dieses supergute Granderwasser erzeugt, wurde Herrn Johann Grander von Gott persönlich eingegeben, nachdem ihm vor ca. 30 Jahren Jesus erschienen ist.

!!!Werbung!!!
Kaufe heute noch ein Grandergerät und du bekommst ein Leichtgläubigkeitszertifikat gratis dazu!

Schnitzelreflex

Liebe Leute, hier ist wieder einmal ein neuer Artikel der Reihe „So funktioniert das„!

Heute erzähle ich euch etwas über eine sehr typisch österreichische Eigenart, nämlich den

Schnitzelreflex

Der Schnitzelreflex kann besonders in Gaststätten oder in Betriebskantinen von diversen Firmen beobachtet werden.
Egal ob es sich um ein grindiges Gasthaus oder um eine ungezieferverseuchte Kantine handelt, wenn es ein Schnitzel-Menü gibt, ist die Hütte voll!
Das liegt nicht etwa daran, dass die Schnitzel dort so besonders gut wären.
Nein, das hat rein gar nichts mit der Lokalität zu tun, sondern für dieses Phänomen ist allein der Schnitzelreflex der Österreicher verantwortlich.

Schnitzel
Bidquelle: Nice Bastard

Der Schnitzelreflex ist eine in Österreich einzigartige genetische Mutation der DNA. Weiterlesen

Der Apfel Bensdorff-Gulli

In meiner Serie „So funktioniert das“ zeige ich euch heute, wie die Unschuldsvermutung funktioniert!
Das hört sich zwar komisch an, ist es aber nicht, weil es so wie eine „Raus aus dem Häfen-Karte“ vom Spiel DKT ist.

Das ist der Apfel Bensdorff-Gulli. (Richtiger Name der Redaktion bekannt)

Apfel Bensdorff-Gulli

Apfel Bensdorff-Gulli


Er ist für einen Rüstungskonzern (welcher Waffen herstellt um damit Menschen zu töten, für den Konzern gilt aber die Unschuldsvermutung) Waffenlobbyist. Weiterlesen

Wie funktioniert ein Taser?

Hier ist wieder mal ein interessanter Artikel in der Kategorie „so funktioniert das„!

Heute geht es um eine neuartige, nichttödliche Waffe, den Taser.
Da die Ordnungshüter hierzulande und auch anderswo relativ viel Kollateralschaden verursacht (man schiesst sich öfter mal selber ins Bein oder trifft zufällig vorbeigehende Passanten in den Popo) hat man sich auch für den Einsatz dieser Taser entschlossen.
Weiterlesen

Wie funktioniert die Vorratsdatenspeicherung?

Ich habe mir zur Aufgabe gemacht, Einblicke in die Mysterien der Welt zu verschaffen und veröffentliche nun den ersten Artikel in der Rubrik „so funktioniert das„!

Ein Brisantes Thema ist noch immer die Vorratsdatenspeicherung.
Ich erzähle jetzt mal in Grundzügen, wie das funktioniert:
Weiterlesen