Neujahrsansprache s.M. Herr Johannes bei den Furzen

Eso-SchasLiebe Untertanen!

Ich hoffe, ihr seid ausreichend ins neue Jahr gerutscht.

Wegen dem vielen rutschen bin ich auf den Kopf gefallen und seit dem gehen mir ein paar Fragen nicht mehr aus dem Kopf:
Zu Silvester bekommt man ja immer so komische Glücksbringer.
Schweinchen, Kleeblätter, Rauchfangkehrer, Fliegenpilze, Fische, Marienkäfer, Münzen usw.
Manche aus Glas, manche zum Essen und die meisten aus dem feinsten Plastik, was uns China zu bieten hat.
Die Frage ist jetzt, was macht man mit dem ganzen Schas, nachdem man ihn bekommen hat?
Ich meine, bringen sie sofort und nachhaltig Glück, nachdem man sie bekommen hat?
Oder wie lange muss man das Glumpert aufheben, damit es kein Unglück bringt?
Eine Woche? Ein Monat? Bis nächstes Silvester?
Gibt es dafür eine Regelbuch?
Wenn es was zum Essen ist, und ich esse es, bringt es dann nur Glück, solange es in mir ist?
Fängt das Unglück dann an, wenn ich nach erfolgreicher Verdauung am Klo war?

Also, wenn ich mir den ganzen Ramsch aufheben würde, den ich immer zu Silvester bekommen habe, bräuchte ich wahrscheinlich ein eigenes Lager.
Anderen Menschen geht es wahrscheinlich auch so wie mir und schmeißen den Krempel am zweiten Jänner in den Müll.
Kein Wunder, dass die ganze Welt den Bach runter geht.

Viel Glück wünscht euch euer
Herr Johannes bei den Furzen
und
der böse Johannes

Gib Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.