Ansprache Seiner Majestät zum bevorstehenden Geschenkefest und Jahreswechselfest

Frohe WeinarrrrchtenSeine Majestät, Herr Johannes bei den Furzen möchte zum bevorstehenden Geschenke- und Jahreswechselfest noch ein paar Worte an euch richten und seinen Segen erteilen!

Wie jedes Jahr möchte ich euch, liebe Untertanen, mit meiner Weisheit beschenken, wie sich das für einen guten Regenten gehört!

Liebe Untertanen!

Schenkt keinen Schas
Jedes Jahr zum Geschenkefest überschlagen sich die Werbungen (Fernsehen, Radio und Post) regelrecht, um euch einerseits euer Geld aus der Tasche zu ziehen, damit ihr noch mehr angebliches voll wichtiges Glumpert kauft, was eh keiner braucht und andererseits um euch ein schlechtes Gewissen zu machen, weil ihr noch nicht genügend voll wichtiges Glumpert gekauft habt, was eh keiner braucht.
Das ist nicht das, was im Sinne des Erfinders von Weihnachten war, glaube ich.
Seid lieber fröhlich und liebt einander, verdammt noch einmal!

Glaubt nicht jeden Schas
Es gibt Medizinprodukte, die zu gut sind um wahr zu sein.
Wenn ein Produkt gegen eine große Anzahl von Krankheiten hilft, dann kann ja was nicht stimmen, oder?
Um den vorherigen Punkt mit diesem vereinen zu können, seht euch bitte diese Werbung an. (hier als PDF, falls der andere link mal entfernt wird)
Der Versuch, die Strahlung eines Mobiltelefons abzuschwächen führt dazu, dass das Gerät mit erhöhter Leistung strahlen muss.
Das bewirkt nicht nur noch mehr Strahlung, sondern ist auch schlecht für die Umwelt, weil ihr so den Akku öfter aufladen müsst.
Wir sind sowieso permanent von Strahlung umgeben, daran wird ein Zirbenholz-Schas-Glumpert auch nichts ändern.
Siehe auch hier.

Luxus
Was uns die Werbung auch immer weismachen möchte ist, dass wir unbedingt mehr Luxus brauchen.
Alles muss luxuriös sein und wenn geht, dann auch noch viel Luxus, vor allem mehr Luxus, als der Nachbar hat.
Dies führt nun zur heiligen Kuh der Menschen, dem Auto.
Vielleicht beschenkt ihr euch ja zum Geschenkefest mit einem neuen Auto, oder nehmt ihr euch das vielleicht für das neue Jahr vor.
Mir ist klar, für viele geht es halt nicht ohne.
Aber muss ein Auto so groß wie ein kleiner Lieferwagen sein?
Man möchte euch einreden, dass kleine Autos minderwertig, ja sogar lachhaft sind.
Na gut wir machen jetzt Elektroautos.
Ja gut, aber muss es denn ein riesiger, tonnenschwerer Luxusschlitten sein?
Alter Falter… Darauf ein Schluck Grant-Wasser!

Alexa
Heuer zum Geschenkefest werden wieder viele, viele Haushalte mit dem Amazon Echo, auch Alexa genannt, beschenkt.
So viele, dass es sogar schon Lieferengpässe gibt, wie ich gelesen habe.
Wie sinnvoll Sprachsteuerungen sind habe ich hier schon mal beschrieben.
Was ich daran schlimm finde ist, wenn man bedenkt, dass so ein Ding im Haus sämtliche orwellsche Utopien bei weitem übersteigt. Man denke sich mal, dass ein Gerät in deiner Wohnung, dass du dazu noch freiwillig, ja sogar voller Freude gekauft hast, alles rund um die Uhr aufnimmt und was weiß ich wieviel davon über das Internet zum großen Bruder, oder vielleicht doch zu Amazon schickt, wo dann mit den gewonnenen Daten ja garantiert nur das richtige gemacht wird.
Alter Falter… Darauf noch ein Schluck Grant-Wasser!

Dankbarkeit
Dieser ganze Rummel rund um das Geschenkefest erzeugt in den Menschen Unzufriedenheit.
Was man dagegen tun kann, ist einfach für die kleinen Dinge im Leben dankbar zu sein.
Das kaufen von mehr Glumpert wird euch nicht mehr glücklich machen.
Eher das Gegenteil ist der Fall.

Auf jeden Fall bin ich dankbar, dass ihr, liebe Leser und Untertanen immer wieder vorbeikommt, um euch an meinen geistigen Ausbrüchen zu ergötzen!

Ein frohes Geschenkefest und Jahreswechselfest wünscht euch euer
Herr Johannes bei den Furzen
und
der böse Johannes

5 Gedanken zu „Ansprache Seiner Majestät zum bevorstehenden Geschenkefest und Jahreswechselfest

  1. Also, wenn Handystrahlung tatsächlich schädlich sein sollte, ist es natürlich eine gute Idee, das Ding nicht jede Nacht eingeschaltet neben dem Kopfkissen liegen zu haben. (Und solange man da nicht völlig sicher ist, kann es nicht schaden, ein bisschen so zu tun als sei es so.)

    Die Behauptung, dass Handys auch im ausgeschalteten Zustand Strahlen abgeben, halte ich abervfür einigermaßen abenteuerlich – ausgeschaltet senden die Dinger ja nichts, keine Ahnung, was für Strahlung die da abgeben können sollen. Aber egal, für so ein elegantes und dabei absolut tiefpreisiges Zirbenholzaccessoire lässt man die Fünf schonmal gerade sein.

    Dabei fällt in der Beschreibung auf, dass der Strahlenschutz vom robusten Edelstahlkorpus besorgt wird, das Zirbenholz ist nur zum Hübschaussehen da und zur Aufnahme des wohlriechenden Zirbenöls, das allgemein dem Wohlbefinden zuträglich sein soll, für den Strahlenschutz dagegen unerheblich ist.

    Aber selbst wenn mal so ein Zirbendings versehentlich unter den Lichterbaum rutschen sollte, es ist ja Geschenkwechselfest, da kann man den Mist hinterher einfach zurückgeben und sich stattdessen was anderes holen.

    • Oh Mann! So weit habe ich gar nicht gelesen…
      Bei mir war bei „Strahlenfrei schlafen mit der Kraft der Zirbe“ schon Schluss.
      Aber ob der Strahlenschutz nun vom Zirbenholz oder vom Stahl kommt, ist ja vollkommen wurscht, denn wenn man bei einem Gerät, dass aufgrund von Strahlung funktioniert versucht die Strahlung abzuschwächen, dann hat man ja wohl das wesentliche aus den Augen verloren, oder?
      Und wer bei ausgeschaltenen Geräten Strahlung vermuten will, hat sowieso nicht alle Sender am Masten!

      Räuchert alle Sendemasten mit Zirbenholz aus!
      Nur das hilft gegen Strahlung, das weiß doch jeder…

      • Ja, da stimmt so ziemlich alles nicht. Aber wenn man „einen wahren Blickfang“ im Schlafzimmer will, vernebelt der Zirbendunst schonmal die Synapsen.

        Geniale Aussage übrigens: Dem Zirbenöl werden natürlicheEigenschaften nachgesagt – da wäre ich nun wirklich nicht drauf gekommen. Natürliche Eigenschaften, was kommt als nächstes…

  2. Also Alexa muss echt nicht sein, Spionage frei Haus und dann noch dafür bezahlen. Nö, vielen Dank.

    Übrigens warum feiern wir Weihnachten? Es würde den Menschen gut tun mal darüber nachzudenken.

    LG Bernhard

    • Den Link zu deinem komischen Gewinnspiel habe ich entfernt, da ich von so kettenbriefartigen Methoden nichts halte.
      Möchtest du echte Leser, oder nur Äffchen, die deinen Anweisungen folgen und so mehr Links zu deiner Seite produzieren?
      Ich weiß, irgend ein SEO Guide hat dir dazu geraten, sowas zu veranstalten, aber letztendlich kommen nur Leute, die dein Content interessiert, wieder zurück.
      Also, produziere guten Content und die Besucher vermehren sich von selbst.

Gib Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.