Lochkamera Experiment

Inspiriert durch diesen Artikel habe ich mir ein Lochkamera Objektiv für meine digitale Spiegelreflexkamera gebaut:
Lochkamera Objektiv
Das wie und warum der Lochkamera Fotografie möge jeder gerne selber bei den oben genannten Quellen nachlesen, ich schreite gleich mit dem Bau fort!

Wir brauchen:

  • digitale Spiegelreflexkamera
  • ein passender Gehäusedeckel schwarz
  • 3mm Bohrer
  • Nähnadel
  • Schere
  • Kombizange
  • Taschenmesser
  • feines Schleifpapier
  • Alublech von einer Getränkedose
  • Isolierband
  • Geduld

Als erstes bohrt man mittig ein Loch in den Gehäusedeckel. Mit dem Taschenmesser entgratet man das Loch, damit keine Bohrspäne mehr ins Loch reinragen.
Dann mattiert man die Innenseite des Deckels mit dem Schleifpapier, damit das Licht im Kameragehäuse nicht durch Reflexionen zerstreut wird.
Nun schneidet man aus der Getränkedose ein rechteckiges Stück Alublech heraus.
Da das Blech rund gebogen ist, muss man es vorsichtig glätten. Ich habe das an der Rundung einer Tischkante gemacht.
Jetzt kommt der schwierige Teil, das Loch.
Mit der Nähnadel und der Zange sticht man ein winziges Loch durch das Blech. Dazu verwendete ich einen Schreibblock als Unterlage, damit der Untergrund weich genug ist um durchzustechen, aber hart genug, damit das Loch nicht gleich zu gross wird…
Nun kann der erste Versuch beginnen. Einfach das Blech auf den Deckel kleben und ein Foto machen.

Ich glaube, ich muss nicht extra erwähnen, dass man sich mit den manuellen Einstellungen der Kamera auseinandersetzen muss, da hier kein Autofokus und auch sonst keine Automatismen der Kamera funktionieren…
Dies ist aber auch nicht notwendig, da der einzige Faktor den wir beeinflussen wollen die Zeit ist.
Dies ist das erste Foto, auf dem auch was zu sehen war:
Lochkamera erster Test
Kameraeinstellungen: Autofokus aus, manuell, 4 Sekunden

Ich lag mit meiner Vermutung richtig, dass das Loch doch etwas zu klein war…
Nachdem ich das Loch vorsichtig etwas vergrössert habe, machte ich einen weiteren Test:
Lochkamera Park
Kameraeinstellungen: Autofokus aus, manuell, 2 Sekunden

Dieses Bild gefällt mir schon wesentlich besser!
Man sieht, es hat den Flair des 18. Jahrhunderts, und das ohne Nachbearbeitung.
Da ich das Bild gerne ohne Farbe haben wollte, habe ich dies mit dem Gimp gemacht:
Lochkamera Park swws
Bild entsättigt
Lochkamera Park sepia
Bild mit Sepia Effekt, aber ohne Unschärfe (das Bild ist bereits ausreichend unscharf 😉 )

Viel Spass beim Experimentieren!

Advertisements

Gib Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s